Skip to main content

Naish One Air 12’6″ – Stand Up Paddle Board

(5 / 5 bei 1 Stimme)
Hersteller
SUP Art
Aufblasbar/iSUP
Länge/Breite/Höhe (cm)381/76,2/15,2

Gesamtbewertung

78.8%

Verarbeitung
91%
Hochwertige Verarbeitung!
Handling
94%
Überraschend gut!
Design/Optik
79%
Sportliches Design!
Preis-Leistung
80%
Zufriedenstellend
Zubehör
50%
Nichts besonderes

Naish One Air 12’6″ – Testbericht

Wichtig: Um unsere Testberichte so objektiv wie möglich zu halten, bestehen diese Tests aus Meinungen anderer Kunden. Unter anderem aus Kundenrezensionen. Somit müssen die Produkte nicht direkt von uns getestet worden sein.

Verarbeitung – Für den Preis gerechtfertigt? – Naish One Air 12’16“

Wenn man den Preis des Naish One Air 12’6″ anschaut, dann erwartet man auch ein wirklich hochwertiges Stand Up Paddle Board. Betrachtet man die Verarbeitung, hat es meinen Erwartungen zu diesem Preis entsprochen. Die hochwertige Verarbeitung ist nicht zu übersehen und man erkennt, dass sich bei der Produktion des Boards Mühe gegeben wurde. Vor allem die Unterseite des Naish One Air 12’6″ ist, im Gegensatz zu günstigeren iSUP Boards, sehr glatt gehalten und hat keine sofort ersichtlichen Makel. Der Tragegriff des Board ist ein normales Band in der Mitte des Boards, mit dem es komfortabel getragen werden kann.

Handling – Stabil und Kippsicher? – Naish One Air 12’16“

Betrachtet man das Handling, sollte man zuerst auf das Gewicht zu sprechen kommen, welches mit 10,8 kg wirklich niedrig ist. Das hat natürlich Auswirkungen auf die Geschwindigkeit und dem Steuern des Boards. Aufgrund der Länge von 3,81m kommt man mit dem Naish One Air 12’6″ auch sehr schnell voran uns Dir geht nach den ersten Metern nicht gleich die Puste aus. Wackeln tut das Board auch kaum, was an der Breite von 30 Inch (76,2 cm) liegt. Ich persönlich war sehr überrascht wie stabil man auf dem rutschfesten Stand Up Paddle Board stehen kann, was gerade für Anfänger sehr von Vorteil ist.

Optik – Das Formel 1 Board? – Naish One Air 12’16“

Kommt man auf die Optik des Boards zu sprechen, fällt zuerst die wirklich sportliche Bauweise auf. Für ein Allround Board ähnelt es vom optischen stark einem Race Board. Würde das Board etwas weniger breit sein, müsste man es meiner Meinung nach auch als solches bezeichnen. Die leicht hochgezogene Spitze des Boards sieht nicht nur elegant aus, sonder hilft Dir bei Wellen auf dem Board zu bleiben, zudem taucht die Spitze nicht sofort ins Wasser ein. Die Zahlen von eins bis fünf, auf der Oberfläche des Boards, gefallen sicherlich nicht jedem, zur Orientierung auf dem Brett helfen sie aber allemal.

Zubehör – Das Manko? – Naish One Air 12’16“

Nun zum Zubehör, welches leider nicht erstaunlich ist. Die Finne sticht vom gesamten Zubehör am meisten hervor. Wie es bei Naish üblich ist, handelt es sich beim Naish One Air 12’6″ auch um eine Steckfinne, welches ein schnelles und unkompliziertes anbringen der Finne ermöglicht. Das Problem ist, dass US-Finnen mit dem Steckfinnensystem von Naish nicht kompatibel sind. Ein weiteres Zubehör des Naish One Air 12’6″ ist der Rucksack, welcher für den ein oder anderen etwas zu groß erscheinen mag. Für kleine Personen ist dieser also nicht unbedingt geeignet. Die Pumpe des Boards ist auch nur Mittelmaß und ich persönlich komme innerhalb von 9 min. auf die benötigten 14 PSI beim aufpumpen

Fazit – Naish One Air 12’16“

Zusammenfassend kann man sagen, dass es sich beim Naish One Air 12’6″ durchaus um ein teures Board handelt. Betrachtet man die Verarbeitung, die Optik und das hervorragende Handling, kann man aber sagen, dass es sich um einen gerechtfertigten Preis handelt. Einziger Nachteil ist das mittelmäßige Zubehör. Zu empfehlen ist das Board an Einsteiger, aber auch Fortgeschrittene, welche ein schnelles Allround Board benutzen wollen.

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*