Skip to main content

Kinder SUP – Wie Du in 3 Minuten das ideale Board für Dein Kind findest!

Das perfekte Kinder SUP finden!kinder sup kaufen

Du bist auf der Suche nach einem Kinder SUP Board? Dann bist Du bei uns richtig beraten. Wir zeigen Dir die wichtigsten Punkte, die es zu beachten gibt, wenn Du ein SUP für Kinder kaufen möchtest. Wenn du beim Kinder SUP kaufen alles richtig machen willst, dann lies also diesen Artikel 😉

 

Unsere Kinder SUP Empfehlungen, mit denen Du nichts falsch machst:

Kinder SUP – Das muss ein Kinder Board können!

Enorm wichtig sind die Maße und die Bauweise eines Kinder SUP Boards. Da Kinder weniger Kraft als Erwachsene haben, müssen sie das Board erst einmal lenken und wenden können, geschweigenden überhaupt mit ihm vorankommen können. Deshalb muss darauf geachtet werden, dass das Board nicht zu lang und nicht zu schwer ist. Eine Länge von 254-300 cm und ein Gewicht von etwa 7 Kilogramm, ist vollkommen ausreichend. Aufgrund dessen ist das Volumen von Kinder SUP Boards dementsprechend gering. Natürlich darf das Board auch dünn sein (ca. 4 Inch (=10,2 cm), allerdings nur wenn das Kind das angegebene Maximalgewicht des Boards nicht überschreitet, da sonst die Füße dauerhaft im Wasser sein könnten.

SUP(er) Tipp: Prinzipiell sind kurze Erwachsene Boards auch für Kinder geeignet, wenn diese gut zu handhaben sind.

Kinder SUP – Mache nicht diese gravierenden Fehler!

Äußerst wichtig bei einem SUP Board für Kinder ist dessen Robustheit. Kinder gehen im Allgemeinen nicht so vorsichtig wie Erwachsene mit Gegenständen um. Außerdem passiert es einem Kind schneller, dass es mit seinem Board an Steine oder das Ufer stößt. Damit die Freude über das SUP Board bei Deinem Kind nicht sofort wieder verschwindet, weil es durch seine tränenden Augen ein kaputtes Kinder Stand Up Paddling Board sieht, empfehlen wir Dir ein aufblasbares Board zu kaufen. Diese sind im Regelfall robuster als herkömmliche Hardboards.

Achtung! Für die Sicherheit Deines Kindes ist eine Rettungsweste essentiell wichtig. Auch wenn Dein Kind schwimmen ist es möglich, dass ihm die Puste ausgeht!

Sehr wichtig bei der Auswahl des Boards ist natürlich das Design, welches gerade für Kinder eine tragende Rolle spielt. Achten also darauf das Du kein Board kaufst, welches überhaupt nicht zum Geschmack Deines Kindes passt. Zudem sollte das SUP Board eine gute Haftung haben, damit Dein Kind nicht bei der ersten kleinen Welle ins nasse Wasser fällt, ein Beispiel dafür sind EVA-Decks.

 

Kinder SUP: Das Paddel – Noch wichtiger als das Board!

Das Paddel gilt es unbedingt zu beachten! Wenn Dein Kind ein zu langes Paddel in der Hand hält, wird es schwer mit seinem Board voranzukommen können. Umso kürzer das Paddel, desto angenehmer kann das für ein Kind sein. Die empfohlene Größe berechnet sich wie folgt: Das Kind streckt seinen Arm senkrecht in die Luft – Die Länge vom Boden bis zu seinen Fingerspitzen stellt eine empfehlenswerte Paddellänge dar!

Deshalb solltest Du darauf achten ein kurzes, verstellbares Paddel mit einer kleinen Paddelfläche zu kaufen. Das muss nicht unbedingt ein teures Carbon Paddel sein. Es gibt auch zweckgemäße Alupaddel für Kinder.

Bei diesem Board zum Beispiel ist bereits ein Paddel enthalten:

Z-Ray „K9“ SUP Standup Paddle Board – 244x76x10cm

Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*